LeMagass was there

LeMagass was there all by himself (apart from MaMa(gass) who came by with some nice coffee and a cake to make sure her son doesnt melt away like a McSundae) …
It was a great experience again. loads of nice people, loads of killer bees (due to the botanic garden that was used as a fleamarket place) loads of fresh air, too much sun (YES; mark my words, TOO MUCH DAMN HOT SUN- must’ve been around 35°C) and no roof over my stand. still it was a success and I’m looking forward to do the stand next time around AGAIN :-)

Erlebnisbericht von GROOPS.

Es war recht nett in den Prinzessinnengärten – die Idee des urbanen Gärtnerns finde ich sehr unterstützenswert. Das Café war anlässlich des (überschaubaren) Flohmarktes schon früher geöffnet (sonst ab 13:00 Uhr) und bot Gelegenheit zu angenehmer Plauderei im Schatten bei leckerem Kaffee zu einem zivilen Preis. Auch ein Anlass, die Location nochmals aufzusuchen. Im Übrigen wird der Moritzplatz zum Anziehungspunkt für Kreative: das legendäre Modulor zieht Mitte des Monats in sein neues Domizil im Neubau des Aufbau-Verlages und am Platz gegenüber findet sich der Laden für nachhaltiges Design und Gestaltung “Schöner wärs wenns schöner wär”. Nicht weit davon, in der Ritterstr. findet sich die deutsche Dependance von etsy – all dies sicher nochmal Anlass für ein Event.

via  groops.de

Abgenickt vom Cake.

Im Rahmen von Nowkoelln Flowmarkt hat heute morgen der Kreuzboerg Flowmarkt in den Prinzessinengärten am Moritzplatz stattgefunden. Auf die Location bin ich aufmerksam geworden und habe mich spontan aufs Radl geschmissen um nach Schnäppchen zu stöbern. Die Location war sehr süß, die Auswahl auch in Ordnung. Auch ein paar junge Designer verkauften ihre Ware. Da ich aber durch und durch von hannoverschen Flohmarktpreisen verwöhnt bin, kam es schlussendlich nur zu einem einzigen Fang: Einem original Parka aus der US Army für 8€. Kann man machen.

via Wemakethecake


Believe it: so langsam wirds da draussen sommerlich!!!

So langsam eben und auch unverhersehbar… So ist es eben manchmal beim Markt-machen. Statt Frühlingserwachen haben wir letze Woche privates, wir sagen „nachbarschaftliches“ Miteinander erlebt. Alles unter einem Dach.  Wenn es kalt wird, sind wir wieder bei Dir. Kennengelernt haben wir uns ja erst kürzlich und jetzt schon zusammenziehen…?! Danke liebe Markthalle, Du warst gut zu uns! Im Sommer nun ziehen wir jedenfalls raus unter freien Himmel und bleiben den Beeten der Prinzessinengärten treu.  Hier wird derzeit kräftig geackert, gepflügt und gesäht. Macht mal einen Besuch dorthin in dieses Großstadtidyll! It´s great. Direkt am U-Bhf Moritzplatz U8.

Den genauen Termin für den Kreuzboerg Markt an diesem fantastischen Ort geben wir hier in den kommenden Tagen bekannt: mit Prinzessinen-Flow!

Kreuzboerg.de und Handgemacht! waren volle Erfolge

Publiziert am 6. März 2011 von Jan

Was für ein Wochenende. Erst komm ich in den Bahnstreik und häng in Kassel fest, dann darf ich ausnahmsweise ICE fahren und bin früher als gedacht in Berlin. Ich hatte eine sehr nette Gastgeberin aus Frankreich.

Von außen sahen die Markthallen recht unscheinbar aus und ich hatte arge Zweifel, ob das was werden kann, aber immerhin: Drinnen wuselten schon die Kollegen beim Aufbau durcheinander und das sah recht gut aus. Mein Stand war schräg gegenüber einem Kaffeestand. Die Versorgung war also gesichert.

Sehr erfreut registrierte ich, dass die Halle beheizt war. Optimale Voraussetzungen um live zu nähen. Die direkten Standnachbarn waren ausgesprochen nett und es versprach ein richtig guter Tag zu werden.

Allerdings hielten sich die Leute mit dem Kaufen echt zurück, aber es sind wahnsinnig viele Visitenkarten mitgenommen worden. Und zwar nicht so nebenbei, sondern nach ausführlichen Gesprächen.

So nach und nach hab ich dann doch ein paar Beutel verkauft. Irgendwann waren dann die Fahrtkosten und die Standmiete drin und dann wurde alles sehr entspannt.

Anschließend musste gepackt und die Fahrt nach Hanover nochmal neu organisiert werden und dann hieß es Abschied nehmen von Berlin…

via heartmannblog.de